3. Dezember 2020, ein Donnerstag. An diesem Tag bin ich mit Chrissi, meinem Lieblingskollegen, auf dem RTW1 eingesetzt. Wie in unserem Schichtmodell üblich, ein 12-Stunden-Dienst. Die Tagesroutine verläuft wie immer: Check des Fahrzeugs und der Ausrüstung, Desinfektion nach Plan, Dokumentation, Kaffee und Frühstück – nichts Außergewöhnliches bis dahin. Allerdings sollte dieser Tag dann mein weiteres Leben von Grund auf verändern …

Irgendwann im Verlauf des Vormittags erhalten wir dann einen Alarm: In einem ländlich abgelegenen Teil unseres Einsatzgebietes wird ein »Häuslicher Unfall, Verdacht SHF#, Corona-Abfrage positiv« gemeldet. …

In seinem Blog erzählt Rico viel von seinem Alltag im Rettungsdienst. Besonders erwähnenswert ist hierbei sein überaus detaillierter und vielfältiger Beitrag über seine eigene Corona-Erfahrung und LongCovid. Nimm dir am besten einen Tee und plane dir eine ganze Weile Zeit ein, bevor du den Artikel liest.

Du findest den ganzen Artikel hier: https://zwoelfdreiundachtzigeins.wordpress.com/corona-positiv/

Auch an Rico: Gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.