Gibt es grünen oder sozialen Kapitalismus?

In der kapitalistischen Ordnung zählen vor allem Wachstum und das Mehr-Haben gegenüber der Konkurrenz. Genau darin liegen auch schon die Gründe, warum Kapitalismus weder grün noch sozial sein kann. Im besten Falle ergeben sich Eindrücke von grünem oder sozialem Kapitalismus durch Zufall oder weil er von staatlicher oder aktivistischer Seite her eingebremst wurde.

Forderung der Arbeitgeber: Arbeiten bis 70

Der Boss von Gesamtmetall (Arbeitgeberverband) fordert Rente mit 70. Auch andere Arbeitgeberverbände fordern eine Erhöhung des Renteneintrittsalters. Schauen wir uns die durchschnittliche Lebenserwartung an, kann er gleich fordern „malochen bis zur Urne“. Was wie Zynismus anmutet, ist leider Teil der Wahn-Vorstellungen des AG-Verbandes. Vor allem aber sollte ein Herr Wolf von Gesamtmetall ein Gespür dafür haben, was es für einen Menschen heißt, bis 70 hart…

Warum ihr keine (echten) Kapitalisten seid

Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Klassenkämpfen. Karl Marx, Manifest der Kommunistischen Partei, Bourgeois und Proletarier Nicht umsonst läuft seit der Industrialisierung ein dauerhafter Kampf von Arbeiter:innen-Vertretungen (Gewerkschaften) gegen Konzerninteressen wie Reduzierung privater Lebenszeit, Minderlöhne und Verschlechterung von Arbeitsbedingungen zum Zwecke andauernder und exzessiver Profit-Maximierung. Beim Aufbegehren gegen den Kapitalismus geht es nicht um Neid. Im Gegenteil. Es geht um Gerechtigkeit –…

Neoliberale Ausfälle: Jürgen Trittin als Kinderf*cker beschimpft

Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbandes Dresden mit der maximal möglichen Entgleisung. Man muss kein Freund des Jürgen Trittin oder BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sein, um diese Äußerung völlig deplatziert und skandalös zu finden. #Lohmeyer zeigt hier anschaulich, wie Neoliberale auf Kritik reagieren. Einfach zum 🤮. Und bezeichnend dafür, wie wenig neoliberale Wertvorstellungen und Erwartungen mit Menschenwürde und Klimapolitik unter einen Hut zu bringen sind. Lohmeyer war 20 Jahre…

Volkskrankheit Kapitalismus

Die Corona-Pandemie offenbart zunehmend das Ungleichgewicht zwischen denen die haben und denen die brauchen – das System Kapitalismus in Reinkultur. Während der Coronakrise haben sich schnell Gräben aufgetan, zwischen dem, was richtig ist und dem, was profitabel ist. Die Märkte haben früh darauf gedrängt, möglichst viel Normalität zuzulassen und Öffnungen erstritten und erwirkt. Die Politik, allen voran die Parteien der Oberschicht, CDU und CSU, haben…

Mitglied bei
DIE LINKE. Kreisverband Rheingau Taunus (Logo)