Gegen Queerfeindlichkeit und militaristische Hetze. Gegen AfD.

Offizieller Aufruf

Am kommenden Mittwoch, dem 30. Juni 2021, will die AfD Rheingau-Taunus, gemeinsam mit den MdBs Jan Nolte und Nicole Höchst in Taunusstein ihren Wahlkampf einläuten. Zwei Mitglieder des Deutschen Bundestages, deren Rhetorik geprägt ist, von rassistischen, queerfeindlichen und menschenverachtenden Aussagen.

Ob Kontakte ins Rechtsextreme Milieu (neben Kameradschaften, auch Kontakte in die Identitäre Bewegung und der Burschenschaft Germania Marburg), oder Aussagen, die unverkennbar an den Nationalsozialismus erinnern: Jan Nolte und Nicole Höchst sind in der Vergangenheit oftmals negativ aufgefallen.

Wer Menschen mit Behinderungen dem Schuldprinzip unterwirft, nach Aufschlüsselungen der Erkrankungen und noch deren Staatsbürgerschaft abfragt, um die Schuld weiter auf Geflüchtete zu projizieren, gehört weder in unseren Rheingau-Taunus-Kreis noch in die Öffentlichkeit oder gar in die Politik. Gleiches gilt für diejenigen, die Verdächtige als Mitarbeiter im Bundestag beschäftigen, die im Verdacht stehen, mit Leuten wie Franco A., gegen den in Frankfurt aktuell eine Verhandlung läuft, gemeinsame Sache gemacht zu haben.
Erst kürzlich stellte MdB Höchst fest: wenn es mehr als Zwei Geschlechter gäbe, dann sei sie „ein regenbogenpupsendes rosa Glitzereinhorn“.

Neben permanenter Verunglimpfung des Kampfes gegen die Klima-Katastrophe forciert Nolte indes, dass man nach Corona wieder richtig loslegen müsse, mit dem Thema Abschiebungen.

Lasst uns am kommenden Mittwoch, dem 30.06.2021, ab 17:00 Uhr gemeinsam Flagge und Haltung zeigen! Der Rheingau-Taunus-Kreis, Taunusstein und viele weitere Orte sind und bleiben bunt!

Zeigt der AfD, was Untertaunus heißt

Erzählt es weiter, um der AfD einen gebührenden Empfang zu bieten. Denn der Rheingau bleibt bunt, er bleibt offen. Davon rücken die Menschen nicht ab.

Die MdBs der AfD sind verloren. Doch zeigt allen, die dort auftauchen und sich die übliche Hetze angehören wollen, dass es weder OK noch gar normal ist. AfD ist nicht normal. AfD ist nicht die Mitte. AfD ist vor allem nicht Kümmerer-Partei für benachteiligte oder finanziell schwache Teile der Gesellschaft. Für die AfD ist es existentiell, dass es euch schlecht geht, dass ihr Ängste habt.

Viele Gruppen, Organisationen sowie politische Parteien, Arbeiter:innen-Vertretungen und unabhängige Menschen unterstützen diesen Aufruf.

Auch ich begrüße es sehr und hoffe, dass eine breite Mobilisierung stattfindet, weit über die Grenzen Taunussteins hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitglied bei
DIE LINKE. Kreisverband Rheingau Taunus (Logo)